Die Perlenflasche ist der Designklassiker unter den Mineralwasserflaschen

Die charakteristisch taillierte Mehrwegflasche mit den 230 Glasperlen wurde 1969 von Günter Kupetz für die Genossenschaft Deutscher Brunnen (GDB) entworfen und ist seitdem im Handel.

⊕ Die technologisch hochgradig effiziente Form ermöglicht bis zu 50 Befüllungen jeder einzelnen Flasche.
Mit bis heute über 5 Mrd. produzierten Einheiten gehört sie zu den weltweit erfolgreichsten Glasverpackungen.

perlenflasche_Günter Kupetz_gda19_gold_t
Günter Kupetz_perlenflasche_neu

5 MILLIARDEN MAL PRODUZIERT UND ERFOLGREICHSTES PACKAGING DESIGN IN DEUTSCHLAND

Günter Kupetz_Perlenflasche_Ingmar

Jurybegründung zum German Design Award 2019

Wer kennt sie nicht, die berühmte »Perlenflasche«, die seit 50 Jahren synonym für Mineralwasser in Deutschland steht und uns so vertraut ist, wie kaum ein anderes Designobjekt. Bis heute ist das von Professor Günter Kupetz entwickelte Design der legendären Mehrwegflasche unverändert im Einsatz, sieht man davon ab, dass es sie inzwischen nicht alleine aus Glas, sondern auch aus Kunststoff gibt. Ein absoluter Klassiker von zeitloser Eleganz, von dem seit 1969 insgesamt mehr als fünf Milliarden Einheiten produziert wurden und den nahezu 100 Prozent der Bevölkerung kennen. Ein tolles Beispiel für Permanent-Design. Herzlichen Glückwunsch zum 50. Geburtstag!

Günter Kupetz_Perlflasche_Modell01
Günter Kupetz_FORM_Perlenflasche

Das Titelbild der FORM 154/155 (2-3-1996) stellt anläßlich des ICSID-Kongresses in Aspen (USA) die Perlenflasche als das deutsche Alltagsdesign der Coca-Cola-Flasche gegenüber.

Günter Kupetz Perlenflasche_Briefmarke

Sonderpostwertzeichen-Block „design in deutschland“

Auf der dritten Briefmarke „Mineralwasserflasche für Deutsche Brunnen“, 1999
Entwurf von Block und Ersttagsstempel: Ingo Wulff